10 zündende Ideen für ein schönes und gemütliches Zuhause in der Adventszeit

Die Tage werden kürzer und kälter, ein Familienfest nach dem anderen steht vor der Türe.
Zeit, sich in die eigene Wohnung zurückzuziehen um, es sich mal richtig gemütlich zu machen.
Hier sind 10 Tipps, wie du dein trautes Heim mit simplen Mitteln festlich dekorieren -und die festliche Zeit geniessen kannst:

1. Gib deinem Zuhause einen Festtagsantlitz mit viel warmer Beleuchtung

Es muss nicht immer ein grosser Kranz sein, mehrere grosse Kerzen auf einem Tablett erfüllen den selben Zweck. Für einen rustikalen Stil kannst du ein Tablett mit Nüssen wählen, die sich als Dekoration und ebenfalls auch zum knacken eignen. Eleganter wirkt ein Spiegeltablett, dies gibt gleich doppeltes Kerzenlicht, das reflektiert.
Lichterketten in einer breiten Glasvase, gepaart mit Koniferen oder bunten Blättern wirken ebenfalls schön. Bringe dir immer mal wieder was von einem Waldspaziergang mit und fülle die Vase damit auf, dann wächst der Inhalt, die damit verbundene Freude und die schönen Erinnerungen.

2. Verbringe einen gemütlichen Sonntag auf deiner Couch

Nichts ist schöner als eingekuschelt in eine warme, weiche, dicke Decke zu sein, ein gutes Buch oder Magazin bei sich zu haben und es in seinen vier Wänden zu lesen. Oder organisiere doch einen DVD-Abend für dich und deine Liebsten. Das ist es doch, was wir an einem gemütlichen Sonntag am meisten schätzen, aber wozu wir leider nicht immer kommen. Einfach planen ist hier die Devise, denn dies geht auch mit der ganzen Familie, den Kinder oder mit guten Freunden. So schaffen wir unseren eigenen entspannenden Weihnachtsrituale. Für deine Couchparty wären heisse Schokolade und süsse Maronen perfekt!

3. Veranstalte kleine Vorlesungen

Das kann ein Märchen sein, schöne Gedichte, eine Novelle. Vielleicht stellt auch jeder sein Lieblingsbuch vor und liest ein paar Ausschnitte daraus vor, untermalt mit der Lieblings-CD. Das Vorlesen machte Familien und Freunden in den Zeiten, in denen es keinen Fernseher oder Radios gab auch stets Freude. Natürlich kann und will man die zeit nicht zurückdrehen, aber wieso nicht mal etwas machen, das man sonst wahrscheinlich nie macht, dazu gehört auch Vorlesen. Stelle einen Vorlesetisch mit einer Leselampe in dein Wohnzimmer, lade deine Freunde ein und lasse dich überraschen, was alles mitgebracht wird.

 

4. Tischlein deck dich

Das bedeutet nicht gleich, dass du losrennen sollst und dir die neusten und schicksten Dekorationsartikel besorgen musst, wähle einfach ein schönes Tischtuch aus dem Schrank, rolle Stoffservietten zusammen, binde ein weihnachtliches Band darum herum, lege einige Zweige oder Weihnachtssterne darauf und zünde Kerzen dazu an. Da wird auch ein einfaches Sandwich zum Festessen.

 

5. Kerzenschein streichelt unser Gemüt

Was wäre Weihnachten ohne Kerzenschein? Stilvoll tauchen sie unser Zuhause in einen behaglichen Glanz, spenden Geborgenheit, Wärme und wirken beruhigend auf unser Gemüt.
Schöne Stimmungsmacher wären handgezogene, mehrarmige CandelunicaKerzen. Sie sind inspiriert von den klassischen skandinavischen Kerzen, aber wurden in der Schweiz handgefertigt. Mit ihren einzigartigen Formen sind sie echte Unikate.

 

6. Wintergartenparty

Zaubere aus deiner grünen Oase ein Winter Wonderland. Umso grösser dein Wintergarten ist, desto eher kannst du deiner kreativen Ader freien Lauf lassen. Hier gibt es auch nichts gegen künstliche Beleuchtung einzuwenden. Je mehr Lichterketten, umso atemberaubender die Atmosphäre. Gerade grosse Palmen und Pflanzen lassen sich hier perfekt in Szene setzen, z.B. mit einer typischen Deko für Weihnachtsbäume. Beziehe einfach alle vorhandenen Pflanzen in die Raumgestaltung mit ein. Veranstalte eine kleine Wintergartenparty mit Glühwein und Lebkuchen, dicken Wolldecken und Schafsfellen. Es ist genau das, was einem grauen, verschneiten Sonntag die perfekte Möglichkeit gibt, sich auf Drinks zu verabreden, ohne die Wohnung verlassen zu müssen.

Nur die Harten kommen in den Garten! Auch eine Möglichkeit eine kleine Party zu feiern wäre Pinguingrillen. Warum nicht mal im Winter eine Feuertonne in den Garten stellen und mit Glühwein und gegrillten Gerichten in den Garten bitten?
Mit Essen auf der Hand ohne viel Schickschnack und der Wärme der Feuertonne kommt man sich automatisch näher.

 

7. Bastel einen Adventskalender

Jeder liebt ihn, ob man noch klein ist oder schon gross, ein Adventskalender bereitet jedem mächtig Freude. Egal ob mit vielen bunten Säckchen, die Platz für Geschenke bieten, oder einen klassischen mit Türchen zum Öffnen. Auf Pinterest oder anderen diversen DIY Seiten, findest du mit Gewissheit die richtige Inspiration um deinen Liebsten eine Freude zu bereiten.
Verschenke Zeit mit dir, das wird deinen Freunden sowieso das schönste Geschenk sein.

 

8. Deine Küche im festlichen Glanz

Gerade an Weihnachten ist Sie das Herzstück jeder Wohnung. Besonders an Tagen mit vielen Gästen ist die Küche der Haupttreffpunkt, an dem mit Freunden und Verwandten geplaudert wird, bevor das grosse Festmahl serviert wird. Um auch diesen Raum in ein Paradies für Weihnachtsgeniesser zu verwandeln, solltest du gute Dekorationsideen parat haben, somit wird die Küche sofort zu einem ganz anderen Raum. Verpasse dem ganzen einen natürlichen Touch, indem du z.B. Elemente aus der Natur verwendest. Kiefertanne, Lorbeerblätter oder Fichtenholz sind perfekten für die Dekoration. Kreiere einfache aber effektive Weihnachtslooks mit liegenden Fundstücken aus dem Wald, ein paar Blättern, einigen Trockenblumen, Zweigen und schlichte Weihnachtskugeln – eine Kombination, die nie enttäuscht. Wenn du Lust auf mehr Dekoration hast, dann kannst du mit Leichtigkeit schöne Schleifen und Bänder dazu betten. Verleihe auch der Dunstabzugshaube den ultimativen Weihnachtslook und dekoriere die Oberfläche mit traditionellen Weihnachtsfiguren wie z.B. Rudolf dem Rentier, Schneemännern oder dem Weihnachtsmann auf seinem Schlitten. Das Kochen, Abräumen und der Abwasch wird dadurch zum kleinen Fest, so feiert Ihr den Alltag.

 

9. Oh Tannenbaum

Nicht wegzudenken ist dieses schöne Gewächs und sollte deshalb auch in deiner Stube stehen. Der Weihnachtsbaum gehört eindeutig zum Weihnachtsfest dazu, der Duft von Harz, der Verlockung und Romantik versprüht. Das Ritual der Adventszeit, gemeinsam mit den Liebsten ihn auszusuchen und heimzubringen. Gerade dieser Baum hat einen sehr besonderen Charme, wodurch Schmuck nicht immer zwingend notwendig ist. Dekoriert ihn rundum mit Kerzen, so schafft ihr eine natürliche Weihnachtsstimmung.
Hübsche Papierornamente sind genau das richtige, für den der keinen Schmuck und Glitter mag.
Am liebsten aber sehen wir die grüne Pracht doch in den klassischen Farben rot und weiss, passt am schönsten und lässt das satte Grün noch mehr strahlen. Natürlich kannst du auch über den Weihnachtsmarkt schlendern und dich Ruhe inspirieren lassen von den neusten und schönen Dekorationsideen

 

10. Glücksbringer zur Weihnachtszeit

Seit Jahrhunderten sind sie nicht wegzudenken, die dekorativ mit einem Band an Decke und Haustürrahmen befestigten Zweige, die immergrünen Mistelzweige. Gerade in der Weihnachtszeit finden Mistelzweige sehr grosse Beachtung.
Die Geschichte besagt, man will auf diese Weise Geister und Unheil abwenden.
Alten Legenden nach bleiben Paare, die sich unter einem Mistelzweig küssen, ein Leben lang zusammen. Also, wer diese Weihnachten nicht genug von Küssen und Romantik bekommen kann, findet in seiner Wohnung mit Sicherheit den ein oder anderen Türrahmen. Woher der Brauch schlussendlich kommt bleibt ungeklärt. Das Wichtige jedoch sollte die Message der Nächstenliebe sein.
Die Mistel, eine zauberhafte Pflanze!
Ein besinnliche Adventszeit.

 

Wir wünschen euch und euren Familien eine schönes Adventszeit!